Vorbildliche Schule erhält das "rote Tuch"

Veröffentlicht am 04.03.2018 in Berlin

Am 3. März 2018 hat die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie zusammen mit Staatssekretär Christian Gaebler den antifaschistischen Jugend-Medienpreis 2018 an die Cecilien-Grundschule verliehen. Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf, die das "rote Tuch" in diesem Jahr zum 30. Mal vergibt, würdigt damit das Engagement im Bereich demokratiefördernder Maßnahmen.

Die Cecilien-Grundschule ist geprägt von einem positiven Schulklima und von einer offenen Willkommenskultur, auch für geflüchtete Schülerinnen und Schüler. Alle am Schulleben Beteiligte setzen sich aktiv für die Demokratie ein. Die Jury und die Jury-Sprecherin Franziska Becker (MdA) würdigen mit der Auszeichnung die vielen Projekte, die in den letzten Jahren an der Schule veranstaltet worden sind. Diese zahlreichen Projekte stellen die Themenbereiche Toleranz, Vielfalt und ein friedliches Miteinander in den Mittelpunkt: „Frieden lernen“, „Fest der Vielfalt“ und „Miteinander leben“. Zu den Aktivitäten der Cecilien-Schule gehört auch die Patenschaft für elf Stolpersteine.

Scheeres ist es wichtig, dass Kinder lernen, Meinungen von anderen Menschen bewerten und einschätzen zu können. Ganz besonders wichtig sei ihr, dass auch jüngere Schülerinnen und Schüler lernen, die Demokratie zu verteidigen und sich für die Gesellschaft zu engagieren. Das Engagement der Cecilien-Schule in den Bereichen Wertschätzung und Partizipation gestaltet sich im Rahmen einer demokratischen Schulkultur, die ihr sehr wichtig sei. Diese Schule ist damit Vorbild für viele andere Schulen.

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

04.12.2019, 19:00 Uhr - 04.12.2019 AfB Berlin Weihnachtssitzung mit Glühwein und Spekulatius
Bitte schonmal vormerken. Den Ort geben wir demnächst bekannt!

Alle Termine